Sprache · Language
 
 

Strategische Einkäuferin, LÄPPLE Dienstleistungsgesellschaft
Julia Sailer in IM INTERVIEW

Können Sie kurz Ihren Werdegang beschreiben? Sie sind ja noch ganz neu bei LÄPPLE!

Ich bin noch relativ neu bei LÄPPLE. Zuvor war ich bei einem Unternehmen aus der Solarbranche, auch hier in der Region. Für mich war es wichtig, dass ich wieder in einem Unternehmen der Technologiebranche arbeite, weil ich sehr technologieverbunden bin.

Warum ausgerechnet LÄPPLE?

LÄPPLE ist hier in der Region ein sehr bekanntes Unternehmen, und wenn man nach Heilbronn fährt, sieht man ja auch das Gebäude schon von Weitem.

Was ist Ihre Aufgabe?

Ich bin im strategischen Einkauf hier in Heilbronn, in der LÄPPLE Dienstleistungsgesellschaft angestellt. Das heißt, ich bin für den Einkauf der gesamten Gruppe zuständig, für sämtliche Belange, die nicht direkt die Produktion betreffen.

Können Sie ein paar Beispiele nennen?

Zu meinen Themen gehören beispielsweise der Fuhrpark der LÄPPLE Gruppe sowie das Facility Management. Alles, was damit zusammenhängt, geht über meinen Tisch.

Ein großes Thema, was die gesamte Gruppe betrifft, ist eine Rechnerausschreibung. Es sollen neue Arbeitsplatzrechner angeschafft werden, dafür erhalte ich Vorgaben von der IT, was die Rechner können müssen. Ich frage das dann bei verschiedenen Lieferanten ab, führe Ausschreibungen durch, vergleiche Preise und verhandele mit den Lieferanten die Konditionen, da sich das Ganze ja über mehrere Jahre erstreckt.

Wie wichtig ist ein technisches Verständnis für Ihre Aufgabe?

Ich habe die Unterstützung der Kollegen aus den Fachabteilungen, aber ein gewisses Grundverständnis sollte natürlich vorhanden sein.

Arbeiten Sie auch mit den anderen Gesellschaften zusammen?

Zu meinen Schnittstellen gehören alle anderen Gesellschaften, zum Beispiel die FIBRO GmbH in Hassmersheim und in Weinsberg. Dort sind meine Ansprechpartner vor allem im Einkauf tätig, aber natürlich erhalte ich auch Unterstützung von Kollegen aus anderen Bereichen, wenn es nötig ist. Mich begeistert besonders, dass ich eine Schnittstelle im Unternehmen bin und als Ansprechpartner für sämtliche Belange, was die Beschaffung betrifft, zuständig bin. Das reicht vom Facility Management über IT, Fuhrpark bis hin zur Essensversorgung an den verschiedenen Standorten. Ich finde es sehr interessant, mit den anderen Kollegen, zum Beispiel auch aus Teublitz, zusammenzuarbeiten.

Welchen Nutzen bringt die Bündelung des Einkaufs in der LÄPPLE Dienstleistungsgesellschaft?

LÄPPLE vergrößert sich ständig, sodass es immer wichtiger wird, die internen Themen zu bündeln, damit wir noch besser zusammenwachsen und Synergien nutzen können. Daher ist der indirekte Einkauf auch in der LÄPPLE Dienstleistungsgesellschaft verankert, um bestmöglich für alle Standorte seine Tätigkeit ausüben zu können.

Nach vier Wochen bei LÄPPLE – können Sie schon ein kurzes Resümee ziehen?

Mein Resümee nach vier Wochen lautet, dass ich sehr herzlich aufgenommen worden bin und mich bereits als Teil des Teams fühle. Ich betreue die ersten Projekte, habe eigene Verantwortung und bereits viele Leute bei LÄPPLE, FIBRO und FLT kennengelernt.