Sprache · Language
 
 

LÄPPLE Konzern verzeichnet deutliche Ergebnis- und Umsatzsteigerung

Heilbronn, 22. Juni 2016 – Im Geschäftsjahr 2015 konnte der LÄPPLE Konzern seine positive Entwicklung aus dem Vorjahr fortsetzen.

Mit rund 448 Millionen Euro erzielte das Unternehmen mit Hauptsitz in Heilbronn in 2015 eine deutliche Umsatzsteigerung gegenüber 2014 mit 415 Millionen Euro. Damit übertrifft der international tätige Anbieter von Pressteilen und Rohbaukomponenten, Normalien und Rundtischen sowie Automationslösungen und modernen Schulungskonzepten auch das bisherige Rekordjahr 2012 mit 424 Millionen Euro, dem bis 2015 besten Geschäftsjahr des LÄPPLE Konzerns seit 2004. Ebenso erfreulich fallen die Ergebnissteigerung und Umsatzrendite aus. Letztere bewegt sich planmäßig im Zielkorridor von zwischen fünf und sieben Prozent.

„Mit dem Geschäftsjahr 2015 haben wir gezeigt, dass der Erfolg von LÄPPLE aus 2014 nachhaltig ist. Alle im Unternehmen haben dazu beigetragen, dass der LÄPPLE Konzern wieder erstarkt ist und darauf können wir stolz sein“, sagt Dr. Peter Spahn, Sprecher des Vorstands der LÄPPLE AG. „Den erfolgreich eingeschlagenen Pfad mit klarem Fokus auf nachhaltiges Wachstum und Profitabilität setzen wir in 2016 fort. Mit unseren Investitionen in verschiedenste Technologiefelder innerhalb des Konzerns stellen wir uns entsprechend auf, um weiter profitabel wachsen zu können.“

Die vier Tochtergesellschaften LÄPPLE AUTOMOTIVE, FIBRO LÄPPLE TECHNOLOGY (FLT), FIBRO und LÄPPLE AUS- UND WEITERBILDUNG haben alle zum sehr guten Gesamtergebnis beigetragen. Hervorzuheben ist dabei die Entwicklung der Blechteilefertigung (AUTOMOTIVE), die die Erwartungen übertroffen hat. Die Zahl der Mitarbeiter im Konzern blieb mit etwas mehr als 2.200 konstant.

Investitionen in konzernweite IT und Einkauf sowie neue Technologien 2015 stand für den LÄPPLE Konzern insgesamt im Zeichen des technologischen Fortschritts und der klaren Bekenntnis zum Standort Deutschland in Form wichtiger Investitionen. Dazu zählen vor allem die neue Transferpresse im Wert von mehr als zehn Millionen Euro bei LÄPPLE AUTOMOTIVE in Heilbronn, die fortschreitende Digitalisierungs-Expertise in Sachen Industrie 4.0 insbesondere bei dem Anlagenbauer FLT und der FIBRO sowie die Etablierung eines konzernübergreifenden Einkaufs und IT. „Wir wollen IT-Kompetenz nicht auslagern, sondern gezielt ins Unternehmen holen“, erklärt Siegbert Hummel, kaufmännischer Vorstand der LÄPPLE AG. „Damit schaffen wir attraktive Arbeitsplätze und integrieren das erforderliche Know-how, um LÄPPLE fit für die Zukunft zu machen.“ Im Ausland hat LÄPPLE ebenfalls in seine Vertriebsaktivitäten investiert und eine entsprechende Tochtergesellschaft in Shanghai eröffnet.

Im laufenden Geschäftsjahr setzt der LÄPPLE Konzern seine Strategie des nachhaltigen Wachstums fort. Daneben bleibt der Fokus auf der konsequenten Weiterführung der Modernisierung von sowohl konzerneigenen Strukturen wie Einkauf und IT, als auch für die Kunden relevanten Technologien bestehen. Zu letzteren zählen zum Beispiel ein eigenes Leichtbauzentrum, das sich am Standort Heilbronn im Aufbau befindet und mit dem LÄPPLE AUTOMOTIVE seine Kompetenz als Partner für die Automobilindustrie unterstreicht, oder auch die Umsetzung von Lean-Prozessen bei der FIBRO.