NEWS LÄPPLE AUTOMOTIVE
Fachtagung „Mehr Effizienz im Presswerk“

Als Systemlieferant in der Blechumformung arbeitet LÄPPLE AUTOMOTIVE dauerhaft an der Optimierung der eigenen Presswerke. Im Keynote-Vortrag der Fachtagung beleuchtet Thomas Marschollek, Leiter Presswerk LÄPPLE AUTOMOTIVE Heilbronn, den Umgang damit.

Unter dem Leitmotto „Kosten senken, Effizienz erhöhen“ findet am 30. September 2020 in Sindelfingen erstmals die Fachtagung „Mehr Effizienz im Presswerk“ statt. Veranstaltet von den Fachmagazinen blechnet und MM Maschinenmarkt dreht sich auf der Fachtagung alles um die Anforderungen, die Presswerke und Umformunternehmen aktuell erfüllen müssen.

Mit dem Thema „So geht Presswerk 2020“ hält Thomas Marschollek, Leiter Presswerk LÄPPLE AUTOMOTIVE Heilbronn, den Keynote-Vortrag der Veranstaltung. In diesem wird er insbesondere drei Themen näher beleuchten:

  • Automatisierung im Bereich Greifer

  • Effiziente und preiswerte Schieber für den Low-Volume Bereich

  • Das Wireless Pressure Monitoring (WPM) System

Hierbei wird insbesondere auch die enge Zusammenarbeit und gemeinsame Entwicklungsarbeit im Unternehmensverbund mit FIBRO Normalien beleuchtet.

Im Vorfeld der Fachtagung hat Thomas Marschollek die Thematik bereits in einem Interview mit blechnet umrissen. Dieses finden Sie online auf blechnet.de.

Wir freuen uns auf einen guten Austausch und interessante Gespräche auf der Fachtagung.

Sie wollen auch dabei sein? Hier geht es direkt zu allen Informationen rund um die Fachtagung „Mehr Effizienz im Presswerk“.

2019

Höchste Präzision Seit 100 Jahren

Am 1. April 1919 gründete August Läpple sein Unternehmen. Was mit einer kleinen Werkstatt begann, hat sich bis heute zu einer internationalen Unternehmensgruppe entwickelt: die LÄPPLE Gruppe. Ein starker Verbund aus vier Geschäftseinheiten. Vertreten an 15 Standorten weltweit. Als Anbieter von Karosserieteilen, Rohbaukomponenten, Normalien und Rundtischen, Automationslösungen sowie modernen Bildungskonzepten steht LÄPPLE auch heute für höchste Präzision entlang der industriellen Wertschöpfungskette.

Mehr erfahren